Neue Nachbarn

Flüchtlingsfamilien im Haus Maria

 

 

 

 

 

Seit einigen Monaten hat das Landhaus am Heinberg neue Nachbarinnen und Nachbarn: Im ehemaligen Kloster „Haus Maria“ leben nun Menschen aus vielen verschiedenen Ländern, die ihre Heimat verlassen mussten. Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung hatten die Vereinsmitglieder ihre neuen unmittelbaren Nachbarinnen und Nachbarn aus dem Flüchtlingsheim eingeladen. 

 

Eine bunte Gruppe Asylsuchender kam zu Kaffee und Kuchen. Kontakte wurden geknüpft und Verabredungen getroffen.

 

 

 

Beim Pfingsttreffen im Landhaus am Heinberg wurden in einem Workshop gemeinsam mit einigen Flüchtlingen Fahrräder repariert. Als Dankeschön wurden die Anbieter des Workshops nach einigen Stunden gemeinsamer Arbeit, in denen viele Räder verkehrstüchtig gemacht wurden, ins Haus Maria zum Mittagessen eingeladen.

 

In einem Arbeitskreis der Katholischen Kirche engagieren sich Mitglieder des Landhausvereins für Asylsuchende und vernetzen sich so mit anderen Hilfsprojekten in Warburg.